Unternehmen
Historie
Impressum/Datenschutz
Partnerlinks
Download
Home

Familienbetrieb in 3. Generation
Seilerei Martin Auinger


SeilerwappenGroßvater Alois AuingerVater Alois AuingerFamilie Martin Auinger

Handwerk mit Tradition – seit über 80 Jahren

Die Seilerei Auinger ist ein Familienbetrieb und wird in der 3. Generation von Seilermeistern geführt.

1933gründet Großvater Alois Auinger die Seilerei
Zu Großvaters Zeiten wurden hauptsächlich Hanf, Flachs und Sisal für die Landwirtschaft
zu Pferdesträngen („Woara“), Anbindestricke und Glockenseile für Kirchtürme verarbeitet. 
Von der Seilerschürze heraus wurde das Rohmaterial auf der Seilerbahn zu Fäden
gesponnen und dann zu Seilen verseilt.

1964übernimmt Vater Alois Auinger die Seilerei
In den 70er Jahren verdrängt zusehens das Kunststoffgarn die Naturfaser. Viele kleine
Seilereien werden von der Industrialisierung verdrängt oder suchten sich andere
Geschäftsfelder.
So beginnt Vater Alois Auinger neben der Seilerei mit dem Bodenlegen.

1993beginnt Martin Auinger eine 3-jährige Seilerlehre in Deutschland
Nach der Gesellenprüfung geht Martin Auinger auf die Walz und arbeitet in verschiedenen
Seilbetrieben. 
Er erwirbt dort weitreichende Fähigkeiten – vom Faden bis zum fertigen Seil.

2000übernimmt Martin Auinger den vorhandenen Seilereibestandund baut diesen
zur heutigen Seilerei aus

2003legt Martin Auinger die Meisterprüfung im Seilerhandwerk ab

2009Neubau der Seilerwerkstatt

201380 Jahre Seilerei Auinger